Rangliste 39. Grümpeli (im 40. Jahr)

Kategorie A1

1.Speed Kickers
2.Ball Piraten
3.Team Mouse
4.Team Mickey
5.Di chline Wilde

Kategorie A2

1.Champions
2.Crazy Cookies
3.Salted Caramel
4.Erdmännchen Crew

Kategorie A3

1.No Answer

Kategorie B

1.black sheep
2.Aheu
3.Jäger Bombs
4.Happy Hour kickt
5.Schlafende Schafe
6.VFL Vollsuff
7.Goldigi Ananas
8.Klein aber oho
9.Trickfilmkurbler
10.Sportfreunde Seeblick
11.Buechberger
12.Bierkönige
13.Wandstrasse 69 hihi

Rückblick 39. Grümpeli (im 40. Jahr)

Nach zwei langen Jahren des Wartens war es am Wochenende vom 12. – 14. August so weit: Endlich wieder «gstoche, Bock», endlich wieder «Schiedsrichter, Achtung!», endlich wieder Grümpeli Untereggen.

Traditionsgemäss am letzten Wochenende der Schulsommerferien fand das Grümpeli Untereggen statt. Es war dieses Jahr geprägt von strahlendem Sonnenschein mit heissen Temperaturen, einigen Neuerungen und natürlich von einem Jubiläum, das es zu zelebrieren galt: 51 Jahre Jugi, 40 Jahre Grümpeli Untereggen.

Titelverteidigung knapp gescheitert
Bereits zum fünften Mal wurde das Festwochenende mit dem Jassturnier eröffnet. Tobias Braunwalder trat dabei an, seinen Turniersieg aus dem Jahr 2020 und damit seinen «Unteregger Bergkristall» zu verteidigen. Schlussendlich fehlten ihm 60 Punkte auf den diesjährigen Sieger, aber als Dritter reichte es dennoch auf das Podest. Mit Pius Jäckle durfte (nach seiner Tochter Regina im Jahr 2019) bereits ein zweites Mitglied der Thurgauer Familie den Sieg für sich beanspruchen. 1710 Punkte, was beachtlichen 570 Punkten pro Passe entspricht, reichten dieses Jahr zum Gewinn der Trophäe. Für alle Mitstreitenden gab es am Ende einen Preis und so durften sich schlussendlich 51 Jasserinnen und Jasser am reich gedeckten Gabentisch bedienen.

Pius Jäckle, stolzer Gewinner des „Unteregger Bergkristalls“

Ein langjähriges Favoriten-Team macht das Rennen
Wie gewohnt an unserem Dorfgrümpeli gingen die Fussball-Teams zwar engagiert, aber immer mit der nötigen Rücksicht zu Werke. Trotzdem mussten dieses Jahr etwas mehr Verletzungen, grossmehrheitlich selbstverschuldete, verzeichnet werden. Das OK wünscht allen Betroffenen gute Besserung und hofft, dass aufgrund dessen einer nächstjährigen Teilnahme nichts im Wege steht. Zehn Kinder-Teams, unterteilt in drei Kategorien, hatten sich für das Grümpeli 2022 angemeldet und machten den Sieger mit viel Enthusiasmus, einigen Tränen, aber schlussendlich fast nur leuchtenden Augen unter sich aus. Die Auswahl an Preisen, zusammengestellt von Fabienne Egeter und Carmen Lendenmann, war dieses Jahr auch wieder derart gross und vielfältig, dass eine Wahl richtig schwerfiel.

Bei den Erwachsenen, dreizehn Teams waren dieses Jahr auf der Liste, durften am Ende «black sheep» den Pokal in die Höhe stemmen. Seit unzähligen Jahren sind sie bereits am Grümpeli dabei und besonders in den letzten Jahren hatten sie sich immer mehr zum Favoriten gemausert. Mit dem Sieg geklappt hatte es allerdings noch nie. Bis auf dieses Jahr. In einem packenden Finalspiel gegen «Aheu» gingen sie schliesslich verdient als das erfolgreichere Team vom Platz.
Zum ersten Mal konnte man heuer auch digital live dabei sein. Auf der App «Tournify» war nicht nur der Spielplan ersichtlich, auch die Resultate der Matches wurden fortlaufend aktualisiert und allen Interessierten publik gemacht. Manch eine verfolgte gebannt die Veränderung des aktuellen Tabellen-Platzes des eigenen Teams im Verlaufe des Turniers.

Endlich, ein Sieg! „black sheep“ mit dem Pokal

Dem Himmel so nah – bis es kracht
Eine spezielle Attraktion war dieses Jahr mit Bestimmtheit das Harassenstapeln, welche dank grosszügiger Mithilfe von «Alder Transporte», aber vor allem auch Katrin und Werner Frey vom SAC Rorschach möglich wurde. Fachgerecht gesichert galt es die Getränke-Harasse mit viel Geschick aufeinanderzustapeln. Je höher der Turm wurde, desto schwieriger wurde es, die Balance zu halten, sowie ruhig und bedacht einen Schritt weiter in Richtung Himmel zu machen. Mit grossem Gekrache eingestürzt ist er logischerweise schliesslich bei allen Teilnehmenden irgendwann. Bei den einen früher, den anderen später. 22, respektive 21 Harasse reichten für das Podest, was mit über sechs Meter doch einer beträchtlichen Höhe entspricht. Für diejenigen, bei denen nun ein Interesse für Klettern und Bergsport entfacht wurde, lohnt sich die Kontaktaufnahme mit dem SAC Rorschach. Für die kleinen Klettermäxinnen und -maxe besteht dort das KiBe (Kinderbergsteigen), für die etwas älteren die JO (Jugendorganisation) und selbstverständlich gibt es auch für Erwachsene diverse Angebote. Unter sac-rorschach.ch finden sich viele Informationen dazu.

Rangliste Harassen-Stapeln

1.Silvan Broger22 Harasse
1.Levin Egeter22 Harasse
3.Corinne Breitenmoser21 Harasse
4.Sebastian Prasciola20 Harasse
5.Ladina Knechtle19 Harasse
5.Jamy Laupsien19 Harasse
7.Lara Brunner17 Harasse
7.Iska Dürlewanger17 Harasse
9.Tim Violka12 Harasse
9.Julie Laupsien12 Harasse
11.Max Jung11 Harasse
12.Lukas Benz10 Harasse
12.Larina Meier10 Harasse

Emotionaler Abschied
Im Jahr 2018 haben Andrea und Wisi Rüttimann mit der Festwirtschaft das wohl arbeitsintensivste Ressort am Grümpeli Untereggen übernommen und dieses Jahr ging ihre Ära, geprägt von einem unermesslichen Engagement für das Dorffest, zu Ende. Andreas Wirken in der Jugi hatte dabei sogar schon 2010 als Jugileiterin seinen Anfang gehabt. Unter riesigem Applaus und vielen Abschiedstränen im OK, aber auch im Publikum, wurden die beiden verdankt und gebührend gefeiert. Es ist ihnen nur das Allerbeste zu wünschen.
Bezüglich der Nachfolge von Wisi und Andrea laufen bereits erste Gespräche. Die Jugi wird informieren, sobald dabei etwas spruchreif ist.

Nebst diesem traurigen Abschied gab es aber auch ein freudiges Doppeljubiläum zu feiern. Anja Neumann und Nicole Schöllhorn führen seit 10 Jahren die Sanität am Grümpeli. Fachkundig, kompetent und engagiert betreuen sie dabei alle kleineren und grösseren Wehwehchen. Auch dieses Engagement kann nicht genug gewürdigt und verdankt werden.

Die «Partykräscher» heizten ein
Schon am Samstagvormittag trafen die «Partykräscher» aus Österreich mit Unmengen an Equipment ein und begannen sogleich, die Bühne für ihre Show zu installieren. Alles musste an den richtigen Platz, Licht- und Effekte-Test, sowie Soundcheck wurde durchgeführt, damit am Abend alles bereit war.
Ab 21 Uhr präsentierten sich die fünf Jungs und «kräschten» die Party. Mit viel Bass, einem breiten Repertoire an Songs und einer sichtbaren Freude spielten sie zwei Mal gleich zweieinhalb Stunden ohne Pause durch. Eine beträchtliche musikalische Leistung, die das Grümpeli so noch nie gesehen hat. Für einige war es lautstärketechnisch dann doch des Guten etwas zu viel, während andere kaum genug kriegen konnten. Das OK dankt auf alle Fälle für das Verständnis der Unteregger Bevölkerung für diese etwas lautere Samstagnacht.

Ein grosses Dankeschön
Am Sonntagabend, 21 Uhr, sah es auf dem Festgelände schon fast so aus, als ob da nie etwas gewesen wäre. Ein tolles und erinnerungswürdiges Wochenende fand seinen Abschluss. Zum Gelingen haben ganz viele ihren Beitrag geleistet und es gilt zu danken:

  • allen helfenden Händen:
    Ihr «seid» das Grümpeli, denn ohne euch ginge es schlicht und einfach nicht. Ganz viele von euch sind seit Jahren dabei – unbezahlbar!
  • allen Sponsoren:
    Eure Unterstützung finanzieller Art oder auch in Form von Preisen und Equipment ist unendlich wertvoll und hilft aus dem Grümpeli einen Gewinn, der vollumfänglich der Jugendriege zufliesst, zu erwirtschaften – unverzichtbar!
  • allen Teilnehmenden und dem Publikum:
    Ihr macht das Grümpeli jedes Jahr zu einem Volksfest, das den Namen verdient. Auch dieses Jahr war es ausgelassen, fröhlich und friedlich – unübertreffbar!

Das Grümpeli-OK 2022:
Albert Fässler, Präsident
Marco Günthard, Kassier
Giulia Mascherpa, Aktuarin
David Widmer, PR-Verantwortlicher
Andrea und Wisi Rüttimann, Festwirtschaft
Roman Broger, Bar
Simon Broger, Bau
Stefanie Reichmuth, Unterhaltung
Ramona Broger, Sponsoring
Marius Geiger, Sportbetrieb
Nicole Schöllhorn & Anja Neumann, Sanität
Carmen Lendenmann & Fabienne Egeter, Preise

Rangliste 5. Jassturnier 2022

  1. Pius Jäckle, 1710 Pt.
  2. Dominik Wirth, 1690 Pt.
  3. Tobias Braunwalder, 1650 Pt.
  4. Gian Harder, 1615 Pt.
  5. Anna Ege, 1606 Pt.
  6. Odilo Fässler, 1595 Pt.
  7. Fabian Riedener, 1588 Pt.
  8. Fabian Reichmuth, 1584 Pt.
  9. Rico Zürcher, 1583 Pt.
  10. Regina Fässler, 1567 Pt.
  11. Thomas Allmann, 1564 Pt.
  12. Simon Roth, 1555 Pt.
  13. Daniela Jäckle, 1548 Pt.
  14. Adrian Egger, 1536 Pt.
  15. Franz Rüttimann, 1522 Pt.
  16. Maurin Rüttimann, 1518 Pt.
  17. Michael Kälin, 1502 Pt.
  18. Armand Brunner, 1501 Pt.
  19. Irma Lanter, 1487 Pt.
  20. Luc Rüttimann, 1469 Pt.
  21. Ralf Rüthemann, 1461 Pt.
  22. Sebastian Naef, 1454 Pt.
  23. Cili Rüttimann, 1453 Pt.
  24. Brigitte Sieber, 1444 Pt.
  25. Marcel Venzago, 1442 Pt.
  26. Manuela Granwehr, 1423 Pt.
  27. Andrea Jäckle, 1418 Pt.
  28. Erika Keller, 1377 Pt.
  29. Cristina Egger, 1363 Pt.
  30. Reto Egeter, 1360 Pt.
  31. Erwin Graf, 1353 Pt.
  32. Peter Käser, 1352 Pt.
  33. Margrith Broger, 1347 Pt.
  34. Patrik Lanter, 1342 Pt.
  35. Thomas Brunner, 1322 Pt.
  36. Marcel Trunz, 1315 Pt.
  37. Adelheid Jäckle, 1310 Pt.
  38. Samuel Braunwalder, 1305 Pt.
  39. Ralf Krayss, 1292 Pt.
  40. Erion Ramaj, 1271 Pt.
  41. Yvonne Rüttimann, 1251 Pt.
  42. Christoph Stadelmann, 1246 Pt.
  43. Christian Bischof, 1243 Pt.
  44. Noel Hochreutener, 1228 Pt.
  45. Sonja Brunner, 1217 Pt.
  46. Ernst Jung, 1212 Pt.
  47. Philipp Bienz, 1183 Pt.
  48. Louis Fischer, 1180 Pt.
  49. Norbert Rüttimann, 1143 Pt.
  50. Joel Lanter, 1119 Pt.
  51. Lena Egeter, 1107 Pt.

Kreisjugitag Tübach der Region Bodensee vom 22. Mai 2022

Schon um 7.30 Uhr besammelten sich 22 motivierte Kinder der Jugi Untereggen beim Festzelt auf dem Sportplatz in der Kellen Goldach. Aus vierzehn Vereinen traten fünfhundert Kinder gegeneinander an. Nach der Verteilung der Startnummern und dem Einwärmen gings auch schon los! Ballwurf, Sprint, Weitsprung, Kugelstossen und für die Grösseren der 1000m-Lauf, den sie mit Bravour meisterten. Die Power und Begeisterung der Kinder waren herrlich. In der grossen Pause zwischen Mittagessen und der Riegenstaffette konnten sich die Kinder beim Freizeitwettkampf verweilen oder man gönnte sich eine Glace.

Beim krönenden Abschluss des Jugitages, der Riegenstaffette, gaben die Kinder nochmals alles. Unter den Hopp-Rufen der Eltern und Gspänli rannten sie nochmals mit Vollgas über die Sportwiese. Die Rangverkündigung erfolgte pünktlich um 16.30 Uhr. Wir konnten zwei Podestplätze im Einzelwettkampf absahnen. Der erreichte dritte Platz in der Riegenstaffette hat uns besonders gefreut.

Herzlichen Dank an die Eltern, welche uns den ganzen Tag begleiteten und die Kinder anspornten.

Für die Jugendriege Untereggen

Sybille Leutenegger

Rangliste Kreisjugitag Tübach 22.05.2022

*Qualifiziert für die kantonale Leichtathletikmeisterschaft Jugend (Lamju)

Kat. U08W
24. Lara Bozkurt

Kat. U10W
5. July Laupsien *
48. Mila Weilenmann
85. Chiara Braunwalder

Kat. U12W
2. Tanisha Leutenegger *
6. Jamy Laupsien*
7. Lilly Braunwalder*
8. Seraina Jung*
9. Kyra Streule*
14. Hannaé Weilenmann*
30. Leandra Fritz*
59. Elena Akeret

Kat. U14W
13. Anna Braunwalder*
30. Lara Brunner

Kat. U16W
1. Nina Braunwalder*

Kat. U10M
11. Fabian Knechtle*
23. Levin Huwyler*
44. Max Jung
54. Adrien Bleuer

Kat. U14M
13. Nicolas Fritz*
17. Lukas Benz

Kat. U16M
8. Colin Leutenegger

Ki-Fu-La-Wettkampf auf der Sportanlage Kellen, 30.04.2022

Nach einer gefühlten kleinen Ewigkeit war es am ersten Samstag nach den Frühlingsferien endlich so weit. Es konnte wieder einmal ein regionaler Anlass für die Unteregger Jugikinder stattfinden. Der Ki-Fu-La-Wettkampf (Kinder-Fun-Leichtathletik) ging über die Bühne. Traditionellerweise findet dieser jedes Jahr im Februar in der Goldacher Wartegghalle statt. Weil er aber dieses Jahr verschoben werden musste und die Halle nicht zur Verfügung stand, wurde er gleich zu einem Outdoor-Wettkampf umfunktioniert.

Wohl auch wegen der Verschiebung war die Anzahl der Teilnehmenden viel kleiner als in anderen Jahren. So kam es zu einem eigentlichen Duell zweier Vereine. Der Jugi Untereggen stellte sich einzig die Leichtathletik-Gruppe Bodensee (LGB).

In sechs Disziplinen galt das alte Leichtathletik-Motto „schneller, höher, weiter“. Während im „Biathlon“ Ausdauer und Genauigkeit gefragt waren, verhalf bei der Disziplin „Wurfheuler“ eine gute Technik und ein kräftiger Impuls aus den Armen zu einem guten Resultat.

Mit einem tollen Einsatz und viel Wetterglück konnte der Ki-Fu-La 2022 schliesslich als Erfolg verbucht werden. In allen Kategorien, bei denen die LGB gegen die Jugi Untereggen antrat, thronte schliesslich ein Unteregger Team zuoberst.

Die Ranglisten sind online unter https://lgbodensee.ch/ki-fu-la zu finden.

Das Loch ist gestopft! Re-Start der Jugigruppe „GELB“

Endlich! Nachdem wir die Jugigruppe „GELB“, also die Jungs von der 4. Klasse bis und mit Oberstufe, für eineinhalb Jahre einstellen mussten, weil trotz intensiver Suche niemand für die Leitung gewonnen werden konnte, sind jetzt äusserst erfreuliche Neuigkeiten zu vermelden:

Mit Andreas Koller, wohnhaft an der Oberwiesstrasse, verstärkt ein Neuzugang das bestehende Leiterteam. Dies erlaubt uns, das über lange Zeit so bewährte Jugi-Angebot wieder hochzufahren.

Es ist so weit. Die Jugigruppe «GELB» startet ab Januar 2022 wieder mit wöchentlichen Trainings:

Datum Re-Start:Do, 06. Januar 2022
Trainingszeiten:jeweils 18.30 – 19.45 Uhr, wöchentlich während der Schulwochen
Leitung:Andreas Koller und Jason Leutenegger
Zielgruppe:Jungs ab der 4. Klasse bis und mit Oberstufe
Schnupperzeit:4 Wochen

Wir freuen uns ausserordentlich, am 06. Januar möglichst viele sportbegeisterte Jungs zu begrüssen. Auch «Saisoniers» heissen wir herzlich willkommen. Wenn Ihr Junge also zum Beispiel die Jugi nur über die Wintermonate besuchen kann, soll er trotzdem ungeniert hereinschauen.

Anmeldungen für die Schnupperstunden bitte gleich über dieses Formular.

Bei Fragen melden Sie sich bei Fabienne Egeter oder Sybille Leutenegger: leitung@jugiuntereggen.ch, Tel. Nr. 079 273 85 17

Jassturnier Untereggen 2020 findet statt

Aktuell fehlen von Seiten Bund und Kanton abschliessende Weisungen bezüglich der Durchführung von Jassturnieren. Wir sind der Meinung, dass unter Einhaltung der seit 6. Juni 2020 gültigen Schutzmassnahmen die Durchführung unseres Jassturniers möglich ist. Deshalb ist die Anmeldung ab sofort unter folgendem Link aufgeschaltet.

Über Änderungen des Rahmenprogramms aufgrund neuer Weisungen des Bundes und Kantons informieren wir laufend.

Grümpeli Untereggen 2020 findet statt

Die Jugi Untereggen freut sich sehr, mitteilen zu dürfen, dass unser traditionelles Dorf-Grümpeli auch dieses Jahr wie geplant am letzten Wochenende der Sommerferien stattfindet. Nach der bundesrätlichen Medienkonferenz vom 27. Mai war sich das OK des Grümpelis schnell einig, dass eine Durchführung nicht nur realistisch, sondern auch das richtige und wichtige Signal ist.

Ab sofort ist die Anmeldung unter folgendem Link wie gewohnt möglich.

Das OK behält sich vor, das Rahmenprogramm unter Berücksichtigung der vorgeschriebenen Schutzmassnahmen kurzfristig anzupassen.